Anzeige Monat | Woche | Tag | Liste | Belegung

«Juni 2016»

MoDiMiDoFrSaSo
  
1.6. 
09:00 -18:00
 Bugge/Lesniewic ...01.06.2016  09:00-18:00Bugge/LesniewiczSeminar, Supervision
 Seminar, Superv ...


18:30 
 AK Curriculum01.06.2016  18:30AK CurriculumRita Skolek-Winnisch
 Rita Skolek-Win ...


2.6. 
09:00 -16:15
 Bugge/Lesniewic ...02.06.2016  09:00-16:15Bugge/LesniewiczSeminar, Supervision
 Seminar, Superv ...


17:00 -21:00
 Schnupperkurs02.06.2016  17:00-21:00SchnupperkursE. Armster, R. Skolek
 E. Armster, R. ...


3.6. 
09:00 -12:15
 Bugge/Lesniewic ...03.06.2016  09:00-12:15Bugge/LesniewiczSeminare, Supervision
 Seminare, Super ...


14:00 -18:00
 Lehranalytikers ...03.06.2016  14:00-18:00LehranalytikersitzungL. Starnberg
 L. Starnberg


18:30 -21:30
 Bildinterpretat ...03.06.2016  18:30-21:30BildinterpretationBenedikt Lesniewicz
 Benedikt Lesnie ...


4.6. 
10:00 -17:00
 Bildinterpretat ...04.06.2016  10:00-17:00BildinterpretationBenedikt Lesniewicz
 Benedikt Lesnie ...


5.6. 
6.6. 
 
 Vorstandssitzun ...06.06.2016  Vorstandssitzung

7.6. 
8.6. 
9.6. 
10.6. 
14:00 -18:00
 AK-Sitzung10.06.2016  14:00-18:00AK-Sitzung

11.6. 
 
 Mythologiesamst ...11.06.2016  MythologiesamstagRita Skolek-Winnisch
 Rita Skolek-Win ...


12.6. 
13.6. 
14.6. 
15.6. 
16.6. 
17.6. 
13:00 -18:00
 Methodik17.06.2016  13:00-18:00MethodikReinhard Skolek
 Reinhard Skolek


18:30 -21:30
 Edith Kerstan: ...17.06.2016  18:30-21:30Edith Kerstan: Sexualität

18.6. 
10:00 -17:00
 Edith Kerstan: ...18.06.2016  10:00-17:00Edith Kerstan: SexualitätSexualität ist der Ort, wo Geistiges und Körperliches sich treffen bzw. in gegenseitiger
Konstituierung auseinander hervorgehen. Der Mensch als instinktarmes Wesen bringt
das, worauf sich sein Begehren richtet, nicht als ein Fertiges mit auf die Welt. Trieb ist
eine Unmittelbarkeit, die durch das gesellschaftliche und individuelle Leben vermit-
telt wird. Eine Triebtheorie unserer Zeit wird die Triebentwicklung intersubjektiv be-
gründen und zeigen, welche Bedeutung dabei dem Anderen zukommt.
In dem Seminar werden eine Gegenüberstellung der Libidotheorien von Freud und
Jung versucht und verschiedene Zugänge zu dem Rätsel, wie der Mensch zu seiner
Sexualität kommt, erörtert. Folgende Themen finden dabei Berücksichtigung: Instinkt,
Trieb, Archetyp, Identifizierung, Introjektion, arzissmus, Introversion, Aggression,
Todestrieb
Literatur: Jung, C.G.: Symbole der Wandlung, GW 5: „Über den Begriff der Libido“ ; „Die
Wandlung der Libido“; Die Dynamik des Unbewussten, GW 8: „Die Grundbegriffe der
Libidotheorie“; „Der primitive Libidobegriff“; „Instinkt und Unbewusstes“; „Die Struktur
der Seele“; „ Theoretische Überlegungen zum Wesen des Psychischen“

 Sexualität ist ...


19.6. 
20.6. 
21.6. 
22.6. 
23.6. 
24.6. 
14:00 -18:00
 Präsentation D ...24.06.2016  14:00-18:00Präsentation DiplomarbeitenThury-Friedrich, Hofmann, Waldhuber-Künstner
 Thury-Friedrich ...


25.6. 
10:00 -19:00
 Prüfungen25.06.2016  10:00-19:00PrüfungenPrüfer: Willi Just, Reinhard Skolek, Toni Tölk
 Prüfer: Willi J ...


26.6. 
27.6. 
28.6. 
29.6. 
30.6. 
Einloggen als Betreuer
Ein Service von http://www.termine-verwalten.com und http://www.iwke.com